Schlagwort-Archive: Workshop

„(…) was my first Love“

Was war deine erste große Liebe? Ein Buch, ein Album, ein Film, eine Person, Feminismus oder ein Ort?
Zine-Workshop mit Patricia Hansen-Wagner

Sa, 27. Oktober, 15:00 – 19:00 Uhr
Veranstalter*in: Kore e.V.
Ort: Kore e.V., Berliner Str. 1
 
Nur für Frauen, Lesben, Trans*, Inter.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung erforderlich.

Zur Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 24.10. erforderlich:
Tel. 0551 – 5 74 53 oder mail@kore-goettingen.de

Ein Zine eignet sich hervorragend als Medium, um Gedanken, Erinnerungen und Gefühle zu Papier zu bringen.
In diesem Workshop werden die Grundlagen der Herstellung von Zines als künstlerisches, empowerndes und feministisches Medium erklärt – mit Schere, Kleber und Papier. Wie schaffen wir es, Feminismus in unser ästhetisches Blickfeld zu rücken und wie können Zines, feministische Kunst und DIY zu neuen (intersektional-feministischen) Räumen beitragen?

Referentin:
Pat wurde 1983 in Flensburg geboren. Sie studierte Freie Kunst an der Muthesius Kunsthochschule Kiel. Sie ist Mitbegründerin des feministischen Künstler*innenkollektivs Hafenzimmer-Salon für Kunst und Kultur.

 Veranstalterin:
Das Frauen*projekt Kore ist ein gemeinnütziger Verein und anerkannt als freie Trägerin der Jugendhilfe. Das Projekt besteht seit 1990 und gliedert sich in die Arbeitsschwerpunkte Frauen*bildung, Sozialberatung und Mädchen*arbeit.

Programmübersicht

Advertisements

Queer in Heels

Workshop mit Andi

Sa, 27. Oktober, ab 18:00 Uhr
Veranstalter*in: Queeres Zentrum Göttingen
Ort: Queeres Zentrum Göttingen
Die Teilnahme ist kostenlos. Spenden sind willkommen.
Getränke und Snacks zu Hauspreisen.

These boots are made for walking, and that’s just what we’ll do! Die einen von uns hegen und pflegen ihre wachsende High-Heels-Sammlung. Andere sind neugierig, haben aber bislang nicht das richtige Paar Schuhe oder den richtigen Anlass gefunden, um sich auf hohe Absätze zu wagen. Der Workshop richtet sich an alle High-Heels-Liebhaber*innen und solche, die der Gedanke an das Tragen von Heels reizt. Der Abend soll einen sicheren Rahmen bieten, um sich und das Tragen von High Heels angeleitet auszuprobieren.
Außerdem würden wir gerne mit Euch über die Motivation, High Heels zu tragen, reden, sowie unser Schuhwissen und praktische Erfahrungen austauschen.

Wir freuen uns über Teilnehmer*innen aller Geschlechter, die mit uns die Absätze schwingen!
Bei Bedarf werden High Heels in verschiedenen Größen zur Verfügung gestellt.
Bitte vorab eine Nachricht mit Schuhgröße an:
s.leitz@queeres-goettingen.de

Anschließend stöckeln wir mit allen Interessierten gemeinsam auf die Gender Crash Trash Party!

Referent*in:
Seit seinem 13. Lebensjahr ist Andi auf High Heels unterwegs und hatte bereits hunderte Paar in seinem Besitz. Gern gibt er sein Wissen und seine Begeisterung zu dem Thema weiter.

 

Programmübersicht

Selbststärkung/Selbst-verteidigung

kämpfen ohne zu kämpfen
Workshop mit Sonja Schillo

So, 4. November, 14:00 – 17:00 Uhr
Veranstalter*in: ling gui – Schule für chinesische Bewegungskünste
Ort: TanzZentrum Göttingen, Am Wochenmarkt 24
Die Teilnahme ist kostenlos. Spenden zur Finanzierung der Veranstaltung erwünscht.

Maximal 16 Teilnehmer*innen.
Zur Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 02.11. erforderlich:
0179 – 5 42 36 98 oder sonjaschillo@yahoo.de

Im Alltag wie im Beruf begegnen wir einer Vielzahl von Auseinandersetzungen. Diese beginnen meist im nonverbalen Bereich, können in einem verbalen Streit fortgeführt werden und im schlimmsten Fall finden wir uns in einer physischen Auseinandersetzung wieder.
In diesem Workshop werden wir uns mit verschiedenen Situationen der Gewalterfahrung auseinandersetzen, sie analysieren und gemeinsam Lösungsansätze und Strategien entwickeln. Im Hauptfokus steht dabei stets die eigene Unversehrtheit.
Mit Übungen aus den chinesischen Kampfkünsten werden zum einen die Eigen- und Fremdwahrnehmung verfeinert, zum anderen Einblicke in den reichen Fundus an Techniken zur Selbstverteidigung gewonnen. Wichtig ist hierbei das Entwickeln von innerer Stärke, Gelassenheit, Klarheit und Schnelligkeit.

„Kämpfen ohne zu kämpfen ist die höchste Form der Kampfkunst.“ (Sunzi)

Referentin:

Sonja Schillo ist Sinologin, Ethnologin und Lehrerin für Qigong und Taijiquan.
„Seit über 15 Jahren unterrichte ich chinesische Kampf- und Gesundheitskünste. Mir liegt insbesondere die Erforschung ihrer Wirkung auf die Gesundheit sowie ihre praktische Anwendung am Herzen.“

Veranstalter*in:
ling gui – Schule für chinesische Bewegungskünste (Berlin/ Göttingen)
Hier werden Qigong, Taijiquan, Mediation und weitere Kampf- und Gesundheitskünste unterrichtet. Regelmäßige Kurse, Workshops, Kooperationen mit verschiedenen Institutionen.

 

 

 

Programmübersicht

Alles Homo – oder was?

Ein kreativer Theaterworkshop zum vertieften Coming-out mit Alexander Hoymann und Tobias Wojcik

Sa., 10. November, 10:30 – 18:00 Uhr
Veranstalter*in: Face to Face
Ort: ThOP (Theater im OP)
Die Teilnahme ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jedoch ist eine ganztägige Teilnahme notwendig.

Kaffee, Tee und Kuchen werden gestellt. Mittagessen erfolgt durch Selbstversorgung oder Pizzabestellung.
Nach Möglichkeit bitte Musik (CDs und mp3) mitbringen.

Nach dem Coming-out fühlt man sich meist befreit. Aber wie befreit ist man wirklich? Heute können wir dieser Frage nachgehen. Bestimmt werden wir verinnerlichte Glaubenssätze entdecken, die wir aus längst vergangenen Tagen übernommen haben und die uns noch heute beeinflussen.
Bei diesem Theaterworkshop werden wir kreativ mit den persönlichen oder auch mit den in der Gesellschaft gültigen Glaubenssätzen arbeiten.
Dabei geht es regenbogenbunt zur Sache! Mal ernster, aber überwiegend mit viel Spaß werden Glaubenssätze übertrieben, verdreht, zugespitzt oder parodiert.
Unter Hilfe verschiedenster Theatermethoden werden diese in Kleingruppen in Form von kleinen Szenen inszeniert. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, da die Kleingruppen gut angeleitet werden.

Am Ende des Tages werden die erarbeiteten Szenen einem Publikum vorgespielt:
Um 18 Uhr, ebenfalls im ThOP (siehe seperater Veranstaltungshinweis!)
Sicherlich gibt für alle am Ende des Regenbogens (Tages) einen Schatz in Form von Erkenntnissen.
Letztes Jahr haben wir bereits einen Theaterworkshop zum Thema Zeitungstheater angeboten. Auf vielfachen Wunsch legen wir dieses Jahr mit diesem Workshop nicht nur nach, sondern auch eine Schippe drauf.

Referenten:
Alexander Hoymann: Unterrichtet u. a. Darstellendes Spiel an einer IGS, lebt in Göttingen.
Tobias Wojcik: Dipl.-Psychologe und freier Theaterpädagoge, lebt in Göttingen.

Programmübersicht

Let’s talk about Sex

Das Präventionsteam der Göttinger AIDS-Hilfe stellt sich vor

Mo, 12.11., 19:00 – 21:00 Uhr
Veranstalter*in: Präviteam der Göttinger AIDS-Hilfe
Ort: Queeres Zentrum Göttingen
Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir laden Euch ein, mit uns zusammen über Sex zu reden, sich über Prävention auszutauschen und über Vielfalt zu staunen.
Mit witzigen, spannenden Mitmach-Methoden wollen wir Euch einen Einblick bieten in all das, was das Präviteam der Göttinger AIDS-Hilfe.
Freut Euch auf unseren reich gefüllten Sex-Koffer, auf Mikroben-Jagen, Dr. Sommer-Expertengruppen und vieles mehr. Wir freuen uns auf Euch!
Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, die Lust auf ein bereicherndes Ehrenamt haben und ebenso an Menschen, die im pädagogischen Bereich tätig sind und überlegen, wie sie das Thema Sexualität in ihrer Arbeit am besten rüberbringen. Außerdem können natürlich auch alle kommen, die einfach Lust auf einen Abend voller spannender Themen haben!

Veranstalter*in:
Wir, das Präviteam, wollen Menschen ermutigen, ihre Sexualität lustvoll und selbstbestimmt zu leben und mit Sexpartner*innen und Infektionsrisiken achtsam umzugehen. Bei all unseren unterschiedlichen Aktionen und Veranstaltungen schaffen wir Gesprächsanlässe rund um sexuelle Gesundheit und Selbstbestimmung ebenso wie über sexuelle und geschlechtliche Vielfalt.

 Programmübersicht

„dancing gender“ – eine Körpererfahrung mit Tanz und Bewegung

Workshop mit Sandra Wolf

Fr., 16. November, 20:00 – 22:00 Uhr
Veranstalterin: LesBiSchwule* KULTURTAGE
Ort: Tanzstudio Step by Step
Spende zur Finanzierung der Veranstaltung erwünscht.

 In diesem Workshop möchte ich dazu einladen, mich mit Euch auf dem Gender-Kontinuum zu bewegen, die Polaritäten auszuloten und die unendlich vielen Facetten dazwischen zu erkunden. Wir überlassen unserem Körper die Regie und kreieren einen geschützten Rahmen, in dem sich jede*r ausdrücken kann… ohne richtig und falsch!
Wer Lust auf Tanz und Bewegung hat, keine Scheu vor Kontakt mit anderen und vielleicht noch ein bisschen Mut zu experimentieren und zu spielen, ist hier genau richtig.

Wer gerne noch etwas mehr über den Workshop erfahren möchte oder eine Frage hat, schreibt einfach eine Email an 1001sand@gmail.com.

Referentin:
Sandra Wolf ist Tanz- und Bewegungstherapeutin sowie DanseVita-Lehrerin.

 

Programmübersicht

Kreatives Schreiben – Die queere Schreibwerkstatt

Workshop mit Mona Heilek

Samstag, 18. November, 14:00 – 19:00 Uhr
Veranstalterin: Mona Heilek
Ort: Galerie Art Supplement
Spenden zur Finanzierung der Veranstaltung erwünscht
Mindestens 3, maximal 16 Teilnehmer*innen.

Ihr seid herzlich eingeladen, selbst Gedichte, Geschichten, Essays oder Gedankenfetzen zu schreiben, und zeigt mit Euren eigenen Worten, ein Stückchen von Euch selbst. Es zählt Echtheit, Kreativität, Fantasie und viel, viel Spaß dabei!
Um Eure Texte oder Gedankenfetzen zu finden, einzufangen und festzuhalten, gibt es viele Tipps, Tricks, Kniffe und Methoden aus dem Kreativen Schreiben.
Bringt bitte einen Gegenstand mit, der als Symbol für Euch steht oder der Euch besonders wichtig ist. Einen Block, Stifte, Handy, Tablett, Kopfhörer oder einen Laptop (je nach Vorliebe worauf und mit was Ihr lieber schreibt) braucht Ihr auch noch – die Inspiration steckt in Eurem Kopf und Herz ;)“

Bitte per E-Mail anmelden oder einfach vorbei kommen:
info@sprechfluss.de

Veranstalterin:
Mona Heilek: „Ich bin Feministin, freiberufliche Kommunikationtrainerin, Germanistin und Poetry Slammerin. Schreibwerkstätten sind meine große Leidenschaft.“

 

Programmübersicht